Ihre Kita mit Herz im schönen Donop!

Eingewöhnungsphase

Der Übergang von der Familie in die Kindertagesstätte ist für ein Kind ein einschneidendes Ereignis. Für viele Kinder ist dieser Prozess die erste Ablösung von den Eltern, vom familiären Umfeld. Dieser erste Schritt aus der Familie heraus ist bedeutend für alle nachfolgenden Ablöseprozesse. Daher ist die Eingewöhnungsphase ein wichtiger Aspekt unserer pädagogischen Arbeit. Unser Modell des Übergangs von der Familie in die Kindertagesstätte gibt jedem Kind Aufmerksamkeit und bietet ihm Zeit und Raum für sein Grundbedürfnis nach sicheren Bindungen.

Bereits vor dem ersten Kindergartentag suchen wir den Kontakt zu den neuen Eltern und ihren Kindern. Bei der Anmeldung des Kindes haben Eltern und Kinder bereits die Möglichkeit, die Räumlichkeiten der Einrichtung kennen zu lernen. Einige Wochen vor der Aufnahme des Kindes findet ein Aufnahmegespräch mit den Eltern und einer Erzieherin aus der zukünftigen Gruppe statt. Hier werden organisatorische Informationen gegeben, individuell Fragen geklärt und allen Beteiligten Sicherheit für den bevorstehenden Übergang gegeben.

Während der gesamten Eingewöhnungsphase wird jedes Kind individuell und feinfühlig begleitet. Hierbei sind die Kinder die entscheidenden Akteure, die den Impuls zur Ablösung geben. Je nach der Sicherheit des Kindes in der neuen Umgebung begleiten die Eltern ihre Kinder in den ersten Tagen. Jedes Kind bekommt die Zeit und den Raum, die es braucht, um sich im neuen Umfeld sicher zu fühlen. Wir achten jedes Kind in seiner Einzigartigkeit und gehen sensibel auf seine Bedürfnisse ein. So gestalten wir den Eingewöhnungsprozess individuell mit den Eltern und begleiten Kinder und Eltern einfühlsam in dieser Zeit. Hieraus entwickelt sich eine vertrauensvolle Basis für eine gemeinsame Zusammenarbeit.

Für uns als Team ist es wichtig, den Kindern und Eltern nicht nur in der Eingewöhnungsphase sondern für die gesamte Kindertagesstättenzeit ein Umfeld zu bieten, das Vertrauen und Sicherheit gibt. So ist es ein besonderes Anliegen in unserer Einrichtung, dass das Personal möglichst kontinuierlich in den Gruppen zusammenarbeitet und wenig Personalwechsel stattfindet.